Goethes Faust

Draußen tobt die Dunkelziffer

Improtheater Carambolage

• Sieben Sekunden (In God We Trust)


mit

Anastasia Kostner, Eva Kuen, Riccardo Meneghini, Peter Schorn, Christoph Stoll
Inszenierung
Torsten Schilling, Martina Marini
Ausstattung/Video/Schnitt
Zita Pichler, Gregor Marini,
Maarten van der Glas

eine Koproduktion von Fabrik Azzurro und Tanzschmiede
www.fabrikazzurro.com
Sieben Sekunden (In God We Trust)
Tanz Theater Projekt nach Texten von Falk Richter

Image 2 Image 3 Image 4 Image 5 Image 6 Image 7 Image 8

Ein Bomberpilot auf dem Weg zu seinem Ziel. Vor ihm der Bordcomputer, unter ihm Wüste, in seinem Kopf die Bilder von Familie, Heimat, Freiheit und Demokratie. Sein Absturz dauert sieben Sekunden...

SIEBEN SEKUNDEN (IN GOD WE TRUST) ist ein rasantes Tanz-Theater über unseren Umgang mit der Bilder- und Informationsflut, die uns jeden Tag zu überschwemmen droht. Ein Blitz-Oratorium über Krieg und Terror - dicht, bildgewaltig und emotionsgeladen.

Durch die Synthese von Tanz, Schauspiel, Sound und Video entsteht im Kopf des Zuschauers ein „Film“, der die Mittel und Ziele moderner Kriegsführung gegen den Terrorismus radikal in Frage stellt und in einer atemlosen Stille endet...


Presseauszüge:

"...brandaktuell... engagiert... stark!" (Franzmagazine)

"...zwischen sprechenden und tanzenden Körpern [...] greift all das wie eine atemlose Stafette von Tanz, Schauspiel, Sound und Video ineinander..." (Südtiroler Tageszeitung)

" ...brisant und hochaktuell - Bilder berühren unmittelbar die Körper der Zusehenden und dringen so tiefer ein als es über ein verstandesmäßiges Aufnehmen geschehen kann..." (RAI Südtirol)